Russland: Angezogen vom "fremden" Glauben

Befähigen und ermutigen für Gemeindearbeit

Die Familie von Rustem Nafikow dachte sich nichts dabei, als seine Frau Swetlana den Kontakt zur Gemeinde ihrer (deutschen) Vorfahren suchte. Ihr Sohn war schwer erkrankt. In ihrer Verzweiflung brauchte sie einfach einen Ort zum Beten.
Rustem begleitete seine Frau und wurde von diesem "fremden" Glauben angezogen, obwohl die Gemeindemitglieder sonst eher unter ihresgleichen blieben. Durch die Zuwendung zu Gott schöpfte Swetlana Kraft und ihr Leben bekam eine Tiefe, die sie vorher nicht gekannt hatte.

Für Rustem veränderte der Glaube an das Evangelium sein Verhalten und Denken. Er wollte Jünger Jesu Christi sein – und mehr erfahren. Er nahm an Seminaren teil, die unter anderem von ELM-Mitarbeiter Pastor Bradn Buerkle organisiert werden. Nach einiger Zeit wurde Rustem beauftragt, eine kleine Gemeinde in der Nähe von Ufa zu leiten.

Inzwischen hat ihn die Kirche auf die Krim geschickt, wo durch all die Veränderungen die verstreuten Gemeinden wie "Schafe ohne Hirten" geworden waren. Nun bringt Rustems Dienst dort Heilung für Menschen, die leiden. Allein sein Leben und Wirken ist Zeugnis für die Einheit aller Menschen in Christus. Er will die ihm anvertrauten Gemeinden stärken und im Glauben wachsen lassen. Gemeinsam mit Bradn Buerkle plant er darum Seminare in der Region.

Ermutigen Sie mit Ihrer Spende Menschen in den verstreuten Gemeinden Russlands. So können fähige Ehrenamtliche geschult und begleitet und Arbeit in Gemeinden finanziert werden.

Kontakt

IBAN DE90 2695 1311 0000 9191 91
BIC NOLADE21GFW
(Sparkasse Celle-Gifhorn-Wolfsburg)