Äthiopien: Schulbesuch für bessere Zukunft

„Ich werde fleißig zur Schule gehen, damit ich später zur Universität gehen kann. Wenn ich nach meinem Studium Arbeit bekomme, werde ich meine Familie unterstützen.“ Keyro L., 13 Jahre

Yenealem T. A. ist 14 Jahre alt. Sie besucht die sechste Klasse der Grundschule in Biftu, etwa 700 Kilometer südwestlich der äthiopischen Hauptstadt Addis Abeba. Ihr Vater ist verstorben.
Sie lebt mit ihrer Mutter zusammen, die unter Behinderungen leidet. Damit sie sich die notwendigen Materialien für die Schule leisten kann, arbeitete Yenealem als Tagelöhnerin auf der Bebeka-Kaffeefarm.
Mit Unterstützung der Mekane-Yesus-Kirche bekommt sie nun Schreibzeug, Hefte und die Schuluniform und kann wieder regelmäßig zur Schule gehen. Ohne die schwere Arbeit kann sie sich konzentrieren und kommt in der Schule viel besser voran.
Auch Keyro L. profitiert vom Projekt. Sein Vater ist blind. Darum sorgt seine Frau für die ganze fünfköpfige Familie mit ihrer Arbeit als Tagelöhnerin auf einer Baustelle. Mit der Unterstützung kann er wieder ohne Sorgen zur Schule gehen - und hat Pläne für die Zukunft.

Die Unterstützung der Kinder ist eingebunden in ein Projekt, das sich insgesamt um die Stärkung der Gemeinschaften vor Ort kümmert. Dazu gehört auch Aufklärung, um sich vor einer Infektion mit dem HIV-Aids-Virus zu schützen. Und ebenso der Einsatz gegen schädliche Traditionen: Elfinesh M., Mutter von fünf Kindern, hat an Schulungen über schädliche Traditionen teilgenommen. Dabei sind ihr die negativen Auswirkungen der Genitalverstümmelung auf Mädchen bewusst geworden. Seitdem diskutiert sie mit Müttern und Familienoberhäuptern während der traditionellen Kaffeezeremonie das Thema. So schärft sie das Bewusstsein in ihrem Dorf und bei ihrer Nachbarschaft.
Ihren engagierten Einsatz gegen die Verstümmelung von Kindern will sie fortsetzen, bis sich sichtbar etwas verändert hat und Kinder unversehrt aufwachsen dürfen.

Mit Ihrer Spende stärken Sie Kinder und Familien in Äthiopien, sorgen für gute Schulbildung und schützen sie vor den Folgen schädlicher Traditionen. Danke.

Kontakt

IBAN DE90 2695 1311 0000 9191 91
BIC NOLADE21GFW
(Sparkasse Celle-Gifhorn-Wolfsburg)