Das ELM Hermannsburg – für ein weltweites Miteinander

„Grenzen überschreiten – Gottes Liebe erleben – Für eine gerechte Welt eintreten“: Für diesen Dreiklang steht das Ev.-luth. Missionswerk in Niedersachsen (ELM Hermannsburg) in seinem Engagement. Dahinter steht die Überzeugung des ELM: „Nur gemeinsam sind wir stark. Denn ohne helfende Hände, ohne gleich gesinnte Freunde, ohne mitfühlende Worte, kommen wir nicht weit.“

Deshalb arbeitet das 1977 gegründete ELM Hermannsburg für ein starkes weltweites Miteinander in einem Netzwerk aus 23 evang. Kirchen in 19 Ländern auf vier Kontinenten  zusammen. Mit Gemeinden und Freundeskreisen in Europa, Afrika, Asien und Lateinamerika. Wir sehen und hören, in welchen Lebensbereichen unserer Partner Unterstützung gefordert ist und vermitteln lösungsorientiert die jeweils passenden Kompetenzen und Ressourcen. Das ist eine unserer Stärken, weil unsere interkulturell qualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im fortlaufenden Dialog mit unseren Partnern in aller Welt stehen.

Das ELM hat jahrzehntelange Erfahrung im Austausch von Theologen, Entwicklungsfachkräften und Ehrenamtlichen und unterstützt Projekte der Partnerkirchen finanziell. Als Stiftung arbeiten wir auf der Grundlage rechtverbindlicher Verträge im Auftrag der drei evangelischen Landeskirchen Hannovers, Braunschweig und Schaumburg-Lippe und unterstützen die missionarischen Aktivitäten vor Ort: In Deutschland und in der Welt. Außerdem bestehen intensive Kontakte zur Ev. Kirche von Kurhessen und Waldeck sowie der Union ev. Kirchen in Elsass-Lothringen.
Rund 20 Freundeskreise und Bewegungen begleiten die Arbeit des ELM.

_______________________

ELM Aktuell

Projekt

Projekt des Monats: Online spenden und andere dazu einladen

Fachhoch- schule

Fachhochschule für interkulturelle Theologie

Ludwig- Harms-Haus

Ludwig-Harms-Haus in Hermannsburg

ELM Service