Mit Sachspenden Gutes tun

Sachspenden sind immer dann hilfreich, wenn das ELM oder seine Partnerkirchen konkreten Bedarf für nicht vorhandene Gegenstände haben und diese mit angemessenen Transport- und Zollkosten an den Verwendungsort gebracht werden können.

  • Sollten Dinge in den Ländern der Partnerkirchen günstiger zu erwerben sein, werden diese bevorzugt vor Ort eingekauft.
  • Bei neuwertigen Sachspenden ist es ggf. hilfreich, wenn wir diese in Deutschland verkaufen dürfen und den Erlös für die Unterstützung von Projekten verwenden.
  • Nicht benötigt werden z. B. gebrauchte Brillen sowie benutzte Hörgeräte, weil diese zu den in den Ländern der Partnerkirchen vorhandenen Ersatzteilen und Anpassungen passen müssen und daher meist höheren Aufwand hervorrufen als nachhaltig zu helfen.

Bei Fragen und für Angebote sprechen Sie uns gerne an: 

Kontakt

  • Wertvolle oder lesenswerte Bücher finden sowohl beim Hermannsburger Missionsbasar wie in der jeden Donnerstag geöffneten Bücherstube im Ludwig-Harms-Haus ihre Abnehmerinnen und Abnehmer.
    Die Bücherstube bietet viele Bücher auch über das Internet an und hilft so, für manches Buch die richtigen Interessenten zu finden.

Ebenso wird beim Basar „Edeltrödel“ angeboten.

Bei Fragen sprechen Sie uns gerne an: 

Kontakt

Veranstaltungsmanagement
Horst Hinken
Tel.: +49 (0)5052 69-205
E-Mail: h.hinken(at)elm-mission(dot)net