Vortrag zum Israel-Sonntag: Der christlich-jüdische Dialog

Sonntag, 28. August 2022, 18:00 Uhr, im Ev. Bildungszentrum Hermannsburg

HERMANNSBURG.  "Der christlich-jüdische Dialog aus christlicher Sicht - Persönliche Erfahrungen und Hoffnungen" - zu diesem Thema spricht am Sonntag, 28. August, im Ev. Bildungszentrum Hermannsburg Pastor Dirk Wagner. Er hat mehrere Jahre verantwortlich in der christlich-jüdischen Gesellschaft mitgearbeitet. 

Das jüdische Festjahr "1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland", das 2021 begangen wurde, hat manche Türen des Verstehens neu geöffnet. Das ist auch ein Verdienst der auf ökumenischer Ebene tätigen Gesellschaften für christlich-jüdische Zusammenarbeit. Auch in Celle gibt es eine solche Gesellschaft, die regelmäßig zu Vorträgen, Konzerten und Ausstellungen in die dortige Synagoge einlädt und sich an der Ausrichtung von Gedenkveranstaltungen beteiligt. Die  Arbeit wird von einem ehrenamtlichen Vorstand organisiert, zu dem auch ein Vertreter der jüdischen Gemeinde gehört, und ganz wesentlich von den Mitgliedern der Gesellschaft, von ihren Beiträgen und Spenden mitgetragen. Dirk Wagner wird von seinen Erfahrungen als zweiter Vorsitzender der christlich-jüdischen Gesellschaft berichten und anschließend mit den Besucher:innen darüber sprechen.

Die Veranstaltung findet anlässlich des Israel-Sonntags statt, der am 10. Sonntag nach Trinitatis begangen wird. Aus organisatorischen Gründen musste der Termin eine Woche nach hinten verschoben werden. Veranstalter ist der "Arbeitskreis Christen und Juden" in Hermannsburg unter Mitwirkung des Ev.-luth. Missionswerks Niedersachsen und des Ev. Bildungszentrums Hermannsburg. Der Einlass erfolgt unter Beachtung der dann gültigen Corona-Vorschriften. Beginn ist um 18 Uhr.