Blick ins Atelier

Ausstellung mit Entwürfen, Skizzen, Aquarellen und Acrylbildern aus dem Atelier von Natalia Rudolf und sinnlicher Themenabend im LHH

Hermannsburg. Im Zeitalter des World Wide Web stehen uns beinahe unbegrenzt Informationen zur Verfügung. Die Welt von Oben, von Unten, Mittendrin und doch „außen vor“. Noch können uns die Medien nicht fühlen lassen, wie der vordere Orient schmeckt, sich heißer Sand anfühlt, oder wie gesüßter Pfefferminztee in Marokko riecht. Die Summe sinnlicher Erfahrungen ist eine gute Basis für künstlerisches Schaffen. So zumindest sieht es Natalia Rudolf und darum macht sie, so oft es geht, Studienreisen.

Das Ev.-luth. Missionswerk in Niedersachsen (ELM) zeigt im Ludwig-Harms-Haus (LHH) mit dieser Kunstausstellung Ergebnisse dieser Studienreisen mit einem „Blick ins Atelier“. Zu sehen sind bis zum 27. August 2019 Skizzen und Aquarelle, die teilweise vor Ort entstanden sind. Momentaufnahmen intensiver Beobachtungen, die Geschichten erzählen. Natalia Rudolf hat ihren Zeichenblock und ihren Malkoffer immer dabei. Während der Studienreisen gehören für die Künstlerin Begegnungen mit Menschen zu den eindrücklichsten Erfahrungen. Eine Frau huscht vorbei mit schwerer Last auf dem Kopf, Männer bei der Arbeit oder zusammen sitzend und Tee trinkend. Der „Blick ins Atelier“ ermöglicht dem Betrachtenden ein Stück mitzureisen.

Mehr erfahren Interessierte an einem „sinnlichen Themenabend“, zu dem das ELM am Donnerstag, den 1. August 2019 um 19 Uhr einlädt. Die Künstlerin wird mit Pinsel und Farben vorführen, wie sie arbeitet und die Gäste einbeziehen.  

Passend zu den Bildern, die überwiegend in den Ländern Marokko, Jordanien, Syrien und Armenien entstanden, gibt es ein Buffet mit  orientalischem Finger-Food. Für diese Veranstaltung ist eine Anmeldung erwünscht beim LHH: T 05052 69-270

Hinweis zur Ausstellung:

Öffnungszeiten: Täglich von 08:30 bis 18:00 Uhr, sonntags von 14:00 bis 18:00 und nach Vereinbarung (Tel.: 05052 69-219)

Das ELM unterstützt seine lutherische Partnerkirche in Malawi bei ihren vielfältigen Projekten für Ernährung und Bildung junger Menschen besonders durch Spenden (Spendenkonto IBAN DE54 2575 0001 0000 9191 91 – oder www.spenden-fuer-mission.de, Stichwort: Zukunft-Malawi). Info: Stephan Liebner, Fundraising, Tel.: (05052) 69-240

Der Veranstalter:

Das Ev.-luth. Missionswerk in Niedersachsen (ELM) ist Teil eines großen Netzwerkes, das im Verbund mit 23 Kirchen in 19 Ländern arbeitet. Es engagiert sich personell im Austausch von TheologInnen und Entwicklungsfachkräften zwischen evangelischen Kirchen in Europa, Afrika, Asien und Lateinamerika und unterstützt Projekte seiner Partner finanziell.

ELM Aktuell

Projekt

Projekt des Monats - Seitenwechsel verändern die Sicht

Ludwig- Harms-Haus

Ludwig-Harms-Haus in Hermannsburg

Fachhochschule

Fachhochschule für interkulturelle Theologie

ELM Service