Kirche zwischen Terror, Armut und Hoffnung

Zentralafrikanische Republik: die übersehene Krise im Herzen Afrikas

Hannover/Hermannsburg. 15 Tote und 200 Verletzte forderte der Angriff einer Rebellengruppe auf eine Kirche in der Zentralafrikanischen Republik (ZAR) Anfang Mai. Tod und Terror bestimmen ebenso die Arbeit und den Alltag von Pastorin Rachel Doumbaye, Stv. Kirchenpräsidentin der Ev.-luth. Kirche in der ZAR (EELRCA) und von Dr. Antoinette Yindjara, Direktorin der Pastorenschule der EELRCA. Marodierende Milizionäre errichten Straßensperren und kassieren willkürlich Schutzgelder. Plündernde Rebellen versetzen die ländliche Bevölkerung in Angst und Schrecken. Frauenversammlungen und Konferenzen müssen kurzfristig abgesagt werden, weil Überfälle und Vergewaltigungen drohen. „Die politisch Mächtigen benutzen die Religionen nur um die Menschen gegeneinander aufzuhetzen“, sagt Rachel Doumbaye. Sie ist aber überzeugt, dass die Menschen auf allen Seiten Frieden wollen. Daher ist das Engagement der beiden couragierten Frauen und ihrer Kirche auf Frieden und Versöhnung mit den Muslimen in ihrem Land ausgerichtet. „Viele unserer Seminare drehen sich um Versöhnung“, erklärt Dr. Antoinette Yindjara.

Wie Kirche zwischen Terror und Armut gelingen kann und Hoffnung auf Frieden gibt erklären Pastorin Rachel Doumbaye und Dr. Antoinette Yindjara von der EELRCA am Samstag, 30. Juni 2018 im Büro für internationale kirchliche Zusammenarbeit  (BikZ) des Ev.-luth. Missionswerk Niedersachsen (ELM) in Hannover. Wir laden Sie herzlich ein zu der Informationsverantaltung:

Zentralafrikanische Republik: Übersehene Krise im Herzen Afrikas

Samstag, 30. Juni 2018, 10:00 – 13:00 Uhr

BikZ Büro für internationale kirchliche Zusammenarbeit, Otto-Brenner-Str. 9, 30159 Hannover

Anmeldung: Konni Pufal k.pufal(at)elm-mission.net

 

Über das ELM:

Das Ev.-luth. Missionswerk in Niedersachsen (ELM) ist Teil eines großen Netzwerkes, das im Verbund mit 23 Kirchen in 19 Ländern arbeitet. Es engagiert sich personell im Austausch von TheologInnen und Entwicklungsfachkräften zwischen evangelischen Kirchen in Europa, Afrika, Asien und Lateinamerika und unterstützt Projekte seiner Partner finanziell.

ELM Aktuell

Projekt

Projekt des Monats - Bildung ermutigt und fördert Wiederaufbau

Ludwig- Harms-Haus

Ludwig-Harms-Haus in Hermannsburg

Fachhochschule

Fachhochschule für interkulturelle Theologie

ELM Service