Bilder des Glaubens

Hermannsburg – Es sind „Bilder des Glaubens“ und der lutherische Theologe und Künstler P. Solomon Raj aus Indien hat sie auf unverwechselbare Weise geschaffen. Das Ev.-luth. Missionswerk in Niedersachsen (ELM) zeigt nun in seiner ersten Wechselausstellung des Jahres Batiken und Drucke aus der umfangreichen Sammlung Jörg und Friedeborg Müller, die künftig im Bestand des ELM sein wird. Zum Auftakt lädt das ELM für den 12. Februar um 11:30 Uhr dazu ins Hermannsburger Ludwig-Harms-Haus (LHH) ein.      

Die Werke Solomon Rajs geben Ausdruck von seiner Spiritualität und zeugen gleichzeitig von einer hohen Meisterschaft des heute 96-jährigen Künstlers. Schon als Kind zeigte Raj seine künstlerische Neigung, wurde aber, gelenkt durch seine Familie, zunächst Lehrer und Pfarrer der lutherischen Kirche in Andhra Pradesh. Seine Promotion führte ihn nach Birmingham und im Zuge dessen auch zu künstlerischen Studien und Kursen im Ausland.

Seine in der Fachwelt unbestrittene Bedeutung als christlicher Künstler spiegelt sich auch an dem großen Interesse wider, die seine Holz- und Linolschnitte, Radierungen sowie großformatigen Batiken nicht zuletzt in Europa gefunden haben. In ihnen verarbeitet er vor allem biblische Themen u.a. Frauen in der Bibel, die Passion Jesu oder andere Geschichten.

Große Unterstützung in Deutschland fand Raj in Dr. Jörg Müller. Er lernte den damaligen EKD-Auslandspfarrer in Birmingham während seiner Promotion kennen. Aus Müllers Sammlung von Rajs Werken, die künftig den Bestand des ELM bereichern werden,  stammen denn auch die im LHH gezeigten Bilder.

Die ab dem 12. Februar gezeigten Werke bilden gewissermaßen den Auftakt zu einer weiteren Ausstellung mit Rajs Bildern, die sich dann dem biblischen Themenkreis „Befreiung“ widmen werden. Sie setzen gleichzeitig den künstlerischen Rahmen für den traditionellen Jahresempfang des ELM und dessen Jahresthema mit dem Titel „Befreit!“ am 29. März.                            

Doch zuvor werden Pastor Helmut Grimmsmann, leitender ELM-Auslandsreferent und Ausstellungskoordinatorin Helene Pede bereits am 12. Februar die Ausstellung bei einem Sektempfang eröffnen und in das bemerkenswerte Werk Dr. P. Solomon Rajs einführen.

Darüber hinaus gibt Helene Pede auch später gerne näher Auskunft zu den Bildern und möglichen Führungen durch die Ausstellung unter (05052) 69-219.  

Im Anschluss an die Eröffnung bietet des LHH ein Indisches Buffet für 17.90 Euro p.P. an. Um Anmeldung unter (05052) 69-270 wir gebeten.

ELM Aktuell

Projekt

Projekt des Monats: Gemeinde der Zukunft

Fachhoch- schule

Fachhochschule für interkulturelle Theologie

Ludwig- Harms-Haus

Ludwig-Harms-Haus in Hermannsburg

ELM Service