mode.macht.menschen.

Die Ausstellung bietet erhellende Informationen über die Produktion konventioneller Kleidung und präsentiert gleichzeitig elegante Entwürfe von Designstudierenden, die mit ihren Arbeiten verantwortungsbewusste und nachhaltige Alternativen aufzeigen.

Sie hat überrascht, zum Nachdenken angeregt, kritisch die Produktion unserer Kleidung hinterfragt und trotzdem Lust auf Mode gemacht: die gemeinsame vom Ev.-luth. Missionswerk in Niedersachsen (ELM) und dem Studiengang Modedesign der Hochschule entwickelte und von der Hanns-Lilje-Stiftung Hannover  geförderte Ausstellung „mode.macht.menschen.“. Nun endet die erfolgreiche Schau am 30. Juni um 20 Uhr  im Hermannsburger Ludwig-Harms-Haus mit einer Finissage, zu der die Öffentlichkeit herzlich eingeladen ist.

Ein umfangreiches Rahmenprogramm vertiefte die in der Ausstellung aufgeworfenen Fragen zum Thema Ethik in der Modeindustrie und zum Konsumverhalten der Verbraucherinnen und Verbraucher. Doch es blieb nicht bei der kritischen Analyse, die Ausstellung machte auch Lösungsvorschläge. Upcycling, also die Veredelung bereits getragener Kleidung, war eines der Stichworte, die sich wie ein roter Faden auch durch die angebotenen Workshops zogen.

Dass ethische Prinzipien bei der Produktion und im Vertrieb Grundlage für unternehmerischen Erfolg sein können, auch das wurde thematisiert und z. B. mit einer eindrucksvollen Modenschau demonstriert. Die Ausstellung hat gezeigt, dass verantwortliches Handeln und Freude an der Mode sich nicht widersprechen müssen. Sie regt dazu an, sich grundsätzlich mit dem eigenen Konsumverhalten auseinanderzusetzen und danach zu fragen, unter welchen Bedingungen für die Arbeiterinnen und Arbeiter und mit welchen ökologischen Folgen das billige T-Shirt oder die Jeans produziert wurden.

Die als Wanderausstellung konzipierte Schau wird allen interessierten Gruppen, Vereinen, Kirchengemeinden oder Institutionen zur Ausleihe ans Herz gelegt. Informationen und Anmeldungen unter der Rufnummer 05052 69275 im LHH (Helene Pede) oder E-Mail: h.pede(at)ludwig-harms-haus.de

ELM Aktuell

Projekt

Projekt des Monats - Sicheren Raum zum Spielen

Ludwig- Harms-Haus

Ludwig-Harms-Haus in Hermannsburg

Fachhochschule

Fachhochschule für interkulturelle Theologie

ELM Service