Entgegenkommende Kirche

Ex-Missionar arbeitet in Wiedereintrittsstelle

Am Dienstag, dem 17. November, berichtet der ehemalige Missionar Stephan Lackner ab 20 Uhr im Hermannsburger Ludwig-Harms-Haus über seine Arbeit in der Wiedereintrittsstelle der Hannoverschen Landeskirche.

1989 entsandte das Ev.-luth. Missionswerk in Niedersachsen (ELM) Stephan Lackner nach Brasilien. Dort arbeitete er bis 1997 als Pastor der Evangelischen Kirche lutherischen Bekenntnisses in Santo André, einer Vorstadt von Sao Paulo. Nach einigen Jahren als Gemeindepastor der Hannoverschen Landeskirche übernahm er Anfang 2014 die Leitung der kirchlichen Wiedereintrittsstelle, die seit 15 Jahren in einer Buchhandlung direkt an der Marktkirche in Hannover untergebracht ist.

Dass er an seinem neuen Arbeitsort nicht nur auf Menschen wartet, die in die Kirche eintreten wollen, sondern dass er auch mit Teilnehmerinnen und Teilnehmern seiner Taufkurse auf Kirchtürme klettert, auf Hochzeitsmessen am Kirchenstand Heiratswillige anspricht oder auch verunsicherten Paten erklärt, was es mit dem Amt des Taufzeugen auf sich hat, wird Lackner an diesem Abend der Reihe „Mission aktuell“ des ELM erzählen. Beim anschließenden Gespräch mit den Besuchern des Abends wird es sicherlich auch darum gehen, wie er seine missionarischen Erfahrungen aus einer brasilianischen Freiwilligkeitskirche für seine Arbeit mit Menschen nutzbar machen kann, um die sich eine Volkskirche bemüht.

ELM Aktuell

Projekt

Projekt des Monats - Sicheren Raum zum Spielen

Ludwig- Harms-Haus

Ludwig-Harms-Haus in Hermannsburg

Fachhochschule

Fachhochschule für interkulturelle Theologie

ELM Service