Corona-Projekte, die mit Unterstützung des ELM aus Spenden finanziert werden

Dank der Unterstützung durch Spenden (inkl. bereits vorher eingegangener Spenden für ähnliche Zwecke) konnten bereits Projekte in Partnerkirchen des ELM mit rund 65.275 Euro finanziert werden. Dazu gehören:

Äthiopien

Vorsorgemaßnahmen und Schulung von Gefängnismitarbeitenden in zwei Gefängnissen (Adama und Ambo), Verteilung von Seife, Desinfektionsmittel und Schutzbekleidung. 

Förderbetrag: 16.300 Euro

Malawi

Gesundheitsinformationen verbreiten, Schulung von Multiplikator*innen, die Kenntnisse zur Prävention von COVID-19 weitergeben können, Beschaffung von Verteilung von Hygienekits sowie Schulung von Handwerker*innen im Sanitärmarketing, um sie zu unterstützen, auf innovative Weise lokal hergestellte Gesichtsmasken, Handwaschmaterialien und andere sanitäre Güter herzustellen und zu verkaufen.

Zielgruppe des Projekts sind Grenzregionen: Karonga in der nördlichen Region, Dedza und Mchinji in der zentralen Region und Mwanza in der südlichen Region von Malawi.

Förderbetrag: 25.400 Euro

Indien

GSELC

80 Lebensmittelpakete an Familien von Schülerinnen und Schülern aus Wohnheimen der GSELC in Sarapaka und Vinayakapuram. Die Kinder, die sonst in den Wohnheimen Essen erhalten, mussten sehr plötzlich in ihre Familien zurück. Ihre Eltern arbeiten als Tagelöhner oder sind von den Produkten des Waldes abhängig. Jetzt haben sie keinen Verdienst mehr.

Förderbetrag: 1.675 Euro

 

UECLI

1.200 Lebensmittelpakete mit Reis, Linsen, Speiseöl, Salz, Gewürzen (Chili, Koriander, Kurkuma) sowie Handdesinfektionsmittel sichern das Leben einer Familie für rund einen Monat.
Verteilung u. a. in Gemeinden von ELM-Partnerkirche GSELC (300 Familien) und SALC (450 Familien).

Förderbetrag: 15.800 Euro

 

TELC

1.600 Lebensmittelpakete mit Reis, Linsen, Speiseöl, Salz, Gewürzen sowie Masken und Desinfektionsmittel sichern das Leben je einer Familie für rund einen Monat.

Förderbetrag: 6.100 Euro

 

 

Südafrika

Kap-Kirche

250 Gutscheine zu 400 Rand (ca. 20 Euro), mit denen bedürftige Familien dringend notwendige Lebensmittel einkaufen können.
Die Unterstützung des ELM stockt die Sammlung der Kirche auf, wo Mitarbeitende auf 5 Prozent ihres Gehaltes verzichten.

Förderbetrag: ca. 5.000 Euro

 

NELCSA 

150 Migrant*innen und Geflüchtete erhalten einen Lebensmittelgutschein. Dieser Gutschein von 400 Rand (ca. 20 Euro) sichert eine Grundversorgung jeweils für 4 Personen und 2 Wochen.

Gekauft werden dürfen Dinge wie Mais, Weizenmehl, Reis, Pasta, Zucker, Getrocknete Hülsenfrüchte, Sonnenblumenöl; Brot, Tee, Aufgusskaffee; Suppen, Corned Beef und Fisch in Dosen; Seife, Zahnpasta, Binden, Tampons.

Förderbetrag: ca. 3.000 Euro

 

NELCSA

4.000 Mund-Nase-Masken werden im auch vom ELM geförderten Nähprojekt Hillbrow genäht und unter Migrant*innen und Geflüchteten verteilt, die von den Projekten der Partnerkirche begleitet werden.

Förderbetrag: ca. 3.000 Euro

 

Spenden

Wenn Sie dazu beitragen wollen, weitere Projekte zu finanzieren, spenden Sie bitte (weiter) - entweder online oder per Überweisung auf das ELM-Spendenkonto. 

ELM-Spendenkonto

Neu:
IBAN: DE90 2695 1311 0000 9191 91 (seit 25.05.2020 durch Fusion)
BIC: NOLADE21GFW (Sparkasse Celle-Gifhorn-Wolfsburg)

Weiterhin möglich:
IBAN: DE54 2575 0001 0000 9191 91
BIC: NOLADE21CEL (Sparkasse Celle)

ELM Aktuell

Projekt

Verteilung von Hilfsgütern - Projekt des Monats

Ludwig- Harms-Haus

Ludwig-Harms-Haus in Hermannsburg

Fachhochschule

Fachhochschule für interkulturelle Theologie

ELM Service