Workshop mit Markus Kalmbach auf Missionstag

Flüchtlingscafé Winsen bringt Alt und Jung zusammen

 

Im Workshop am 17. Oktober auf dem Missionstag bringt Pastor Markus Kalmbach die globale Perspektive der Flüchtlingskrise näher und er zeigt, welche Bedeutung Deutschland dabei zukommt.

Für ihn als Leiter des Flüchtlingscafés in der Winsener St. Marien-Gemeinde darf Globalisierung nicht nur von den wirtschaftlichen Vorteilen her gesehen werden. Wir sollten immer auch die Kehrseiten im Blick haben, weil diese eben häufig die Ursachen für Flucht sind: Ausbeutung, Klimaveränderung, ungerechte Verteilung, Korruption.

Kalmbach möchte in seinem Workshop anschaulich machen, wie konkrete Hilfe vor Ort aussehen kann und weshalb Kirchengemeinden hier eine verantwortungsvolle Rolle zukommt.

Mehr Infos und Anmeldungen unter missionstag.wir-e.de


Flüchtlingsintegration, die schmeckt

Man nehme: 36 Gerichte von Flüchtlingen aus aller Welt, viele bewegende und spannende Geschichten von Menschen, die in Deutschland ein neues Zuhause suchen, 27 Kochbegegnungen zwischen Deutschen Beheimateten und Geflüchteten aus aller Welt. Rezepte für ein  besseres Wir – Recipes  for a better Us  – so der  Name dieses besonderen zweisprachigen  Buches, initiiert von Studenten

Diese und mehr Neuigkeiten rund ums Thema "Was brauchen wir, um anzukommen" auf missionstag.wir-e.de/aktuelles


Zentralafrika kommt nicht zur Ruhe

Mehr als 20 Menschen sollen bei Kämpfen verfeindeter Milizen zwischen dem 20 und 25. August in den zentralafrikanischen Regionen Bornou und Kijigra ums Leben gekommen sein. Diese Berichte, die sich auf Polizeiquellen aus der Zentralafrikanischen Republik berufen, belegen, dass die scheinbare Ruhe, die Mitte letzten Jahres mit dem Eingreifen internationaler Truppen begann, mehr als trügerisch ist. Noch immer sind fast 850.000 Menschen innerhalb des Landes auf der Flucht und 2,7 Millionen Menschen sind auf humanitäre Hilfe aus dem Ausland angewiesen. Mehr zu Zentralafrika finden Sie hier. (red. Quellen: epd, AFP)


Für Klimagerechtigkeit pilgern

Der Pilgerweg anlässlich des UN-Klimaabkommens in Paris verbindet spirituelle Besinnung mit politischem Engagement: Willkommen ist, wer sich mit uns für Klimagerechtigkeit auf den Weg machen möchte. Vom 3.10. bis 12.10. geht's von Bremen nach Osnabrück: Mit Pilgergottesdienst und Workshop am Ende der Etappe.

Tobias Schäfer vom ELM Büro für internationale kirchliche Zusammen-
arbeit koordiniert die Etappe mit.

Download Poster

Klimapilgern-Webseite


Missionstag – rechtzeitig anmelden!

Heimat verlieren ... Heimat finden

Am 17. Oktober 2015 möchten wir mit Ihnen über ein hochaktuelles Thema diskutieren: Was ist für's Ankommen wichtig? Welche Rolle spielen Kultur, Religion, Familie oder Sprache?

Ein Tag mit Impulsen, Diskussion, Workshop - mit dabei sind:

Landesbischof Ralf Meister, Mitglied des Bundestags Kirsten Lühmann, Boxerin und Lehrerin Bintou Schmill, Mitglieder von Gemeinden anderer Sprache und Herkunft als auch KernnerInnen im Bereich der Flüchtlingshilfe, 

Melden Sie sich bis 18. September an.  Programm und Anmeldung


Es erwarten Sie internationales Flair und Lebensfreude!

Freitag,  9. Oktober 2015 ab 14.00 Uhr!     Flyer

  • Kulinarisches
  • Kunstvolles
  • Glücksmomente

November 2015 | 150. Geburtstag Ludwig Harms

Wir empfehlen Ihnen drei Veranstaltungen vom 12. bis 15. November, in denen Sie Ludwig Harms und den Besonderheiten seiner Verkündigung näher kommen können. Übersicht



Unsere Publikationen: 4 x im Jahr für Sie

Unsere Publikationen im Überblick

ELM Aktuell

Projekt

Projekt des Monats: KlimaschützerIn werden

Wir machen mit:

Initiative Transparente Zivilgesellschaft

ELM Partner

Fachhoch- schule

Fachhochschule für interkulturelle Theologie

Ludwig- Harms-Haus

Ludwig-Harms-Haus in Hermannsburg

ELM Service