Nach oben

Nach oben

Aktueller Umgang mit Spenden für Zentralafrika

Seit längerem versuchen wir mit der Kirche und anderen fördernden Partnern, Wege zu verabreden, die sicherstellen, dass Zuschüsse zweckentsprechend und nachvollziehbar verwendet werden. Das ist uns bisher leider nicht gelungen. Der Verbleib erheblicher Mittel ist nicht nachvollziehbar und auch der Umgang damit auf Seiten der Partnerkirche hat Fragen aufgeworfen. Daher  haben wir und die anderen fördernden Partner unsere finanzielle Beteiligung an Projekten der Ev.-luth. Kirche in der Zentralafrikanischen Republik bis auf weiteres „eingefroren“.

Wir wollen verlässlicher Partner sein und die Partnerschaft mit der Kirche fortsetzen. Für künftige Projektgelder brauchen wir Vertrauen und  die Kirche Vorkehrungen zur korrekten und transparenten Abrechnung. Gerade in der so schwierigen Bürgerkriegssituation gilt es, mögliche Bereicherung einzelner zu vermeiden und Benachteiligte zu schützen.

Spenden werden daher bis zur Klärung zweckgebunden aufbewahrt, damit wir dann sofort handlungsfähig sind und die Projekte wieder unterstützt werden.

Für weitere Fragen melden Sie sich gerne bei uns.

 

Nach oben

Mitarbeitende für wachsende Kirche

Um die über 250 Gemeinden angemessen zu betreuen, bildet die Kirche seit vierzig Jahren auch Katechisten aus. Neben der Verantwortung für die Gottesdienste und Gemeindeaktivitäten übernehmen sie die Verwaltung einer Gemeinde. Die Katechisten absolvieren eine dreijährige Ausbildung in der lokalen Sprache Sango. Sie lernen, das Evangelium in Tat und Wort zu verkünden und zu Fragen von Armut und Überlebenskampf, Hygiene und Gesundheitsfürsorge sowie überlieferten Riten aus Naturreligionen, Aberglaube gepaart mit Zauberei, und vielem mehr Stellung zu beziehen.

30 Personen erhalten in dem neuen Kurs neben der theologischen Grundausbildung Kenntnisse in Hygiene und Gesundheit, Landwirtschaft in Theorie und Praxis, Pädagogik und Verwaltung. Für den eigenen Unterhalt während der Ausbildung werden Ausbildungshilfen gegeben.

Außerdem werden Fortbildungen für bereits aktive Katechisten angeboten.

Bisher haben sich keine Frauen zur Ausbildung angemeldet. Um das Bildungsniveau zu erhöhen, bietet die Bibelschule Alphabetisierungskurse für die Ehefrauen der Studenten an.

Ihre Spende hilft, dass Gemeinden in der Zentralafrikanischen Republik gut ausgebildete Mitarbeitende bekommen können, die die wenigen Pastorinnen und Pastoren unterstützen.

Jetzt spenden (Stichwort: "Bibelschule Baboua")

Nach oben

Nach oben

 

Wenn Sie lieber überweisen wollen, hier unser Spendenkonto:

Neu:
IBAN: DE90 2695 1311 0000 9191 91 (seit 25.05.2020 durch Fusion)
BIC: NOLADE21GFW (Sparkasse Celle-Gifhorn-Wolfsburg)

Vorerst weiterhin möglich:
IBAN: DE54 2575 0001 0000 9191 91
BIC: NOLADE21CEL (Sparkasse Celle)

 

Wir machen mit:

 

ELM Aktuell

Nach oben

Nach oben

Projekt

Nach oben

Nach oben

Ludwig- Harms-Haus

Nach oben

Fachhochschule

ELM Service