Handyaktion Niedersachsen

Handys sind aus dem Alltag nicht wegzudenken. Allein in Deutschland wurden im Jahr 2019 ca. 23 Millionen neue Handys gekauft.

Viele Geräte werden nur 1 bis 2 Jahre genutzt und dann ersetzt. Etwa 124 Millionen alte Handys befinden sich ungenutzt in deutschen Haushalten. Sie enthalten wertvolle Rohstoffe, bei deren Gewinnung es vielfach zu Menschenrechtsverstößen und Naturzerstörung kommt.

So hat unser Handy- und Elektronikkonsum zu tun mit gewaltsamen Konflikten um Coltan-Mienen in der Demokratischen Republik Kongo oder der Vertreibung von Indigenen in Brasiliens Regenwald durch illegale Goldsucher.

Die Handyaktion Niedersachsen möchte als Bildungskampagne auf diese Zusammenhänge aufmerksam machen, über alternativen und möglichst nachhaltigen Konsum aufklären und mit der Sammelaktion zum Mitmachen anstiften. Über das Recycling können Rohstoffe wie Gold, Silber oder Platin zurückgewonnen werden. Die Einnahmen fließen in Menschenrechtsprojekte. Wir sind dabei verbunden mit einem bundesweiten ökumenischen Netzwerk von Handyaktionen.

„Die evangelische Jugend im Kirchenkreis Rotenburg animiert zu einem bewusst digitalen Leben. Dazu gehört ein bewusster Umgang mit Handys. Wir haben schon 10 Handy-Sammelboxen bestellt. Drei davon sind voll.“