Bamalete Lutheran Hospital (BLH)

Geschichte

1875 wurde im heutigen Ramotswa die Hermannsburger Missionsstation „Harms Hope“ gegründet. Hier entstand eine große evangelisch-lutherische Kirchengemeinde. Um 1930 arbeitete dort Missionar Pfitzinger. Zu ihm kamen viele Menschen mit ihren Krankheiten und baten um Hilfe. Auf sein Drängen wurde entschieden, eine Krankenschwester nach Ramotswa zu schicken. 1934 wurde die Schwester des Missionars, die Diakonisse Emma Pfitzinger, dorthin entsandt. Zwei Klassenräume der Missionsschule wurden als bescheidene Klinik eingerichtet, die sich bis 1960 zu einem Krankenhaus entwickelte.

Aufgaben heute

Heute ist das Krankenhaus als Kreiskrankenhaus der Südprovinz der Republik Botsuana voll im staatlichen Gesundheitsdienst integriert und weitestgehend indigenisiert. Folgende Stationen stehen zur Verfügung: Frauen, Männer, Entbindung, Kinder, HNO, Gynäkologie. Neben einer großen Ambulanz gehören Fachkliniken wie Zahnheilkunde, Orthopädie, Augen, Diabetes, TBC, HIV/Aids u. a. dazu.

Engagement des ELM

Es ist geplant, dieses Krankenhaus vollständig einer einheimischen Trägerschaft zu übertragen. Das Ziel ist zum großen Teil erreicht, trotzdem werden mittelfristig weiterhin auf Bitten des Leitungsgremiums des Krankenhauses die Position der Krankenhausleitung und eine weitere Arztstelle vom ELM besetzt werden.

Seit August 2010 ist die Stelle des Krankenhausseelsorgers mit dem einheimischen Pastor Segatlhe besetzt. Im Verwaltungsbereich ist ein langjähriger ELM-Mitarbeiter als Innenrevisor tätig.

Bamalete Lutheran Hospital

Dr. Lee Hoko, Leiter des BLH
P. O. Box V6
Ramotswa
BOTSWANA
Telefon: +267 539 0212
Fax: +267 539 0826
E-Mail: leefreyhoko(at)gmail.com

 

 

ELM Aktuell

Projekt

Projekt des Monats - Sicheren Raum zum Spielen

Ludwig- Harms-Haus

Ludwig-Harms-Haus in Hermannsburg

Fachhochschule

Fachhochschule für interkulturelle Theologie

ELM Service