Mitbeten – Fürbittkalender

„Das Gebet ist nichts anderes als Aufmerksamkeit in ihrer reinsten Form“, dieses Zitat von Simone Weil unterstreicht ein Anliegen des ELM-Fürbittkalenders, der von nun an als regelmäßige Beilage in Mitteilen bzw. Mitmachen zu finden ist. Hinschauen – weltweit – zu Menschen, die keine Lobby haben und unser aufmerksames Handeln benötigen.

Mitbeten 3-2017: Oktober bis Dezember

Ein Leben voller Gegensätze: Da ist die Pflegedienstleiterin mit dem präzise durchgetakteten Arbeitsalltag – und gegenüber die Seniorin, deren Devise es ist, ihre Pläne „locker in der Hand zu halten“.

Welche hat „das bessere Teil“ gewählt? Die Frau, die erlebt hat, wie befreiend es ist, endlich unwichtig sein zu dürfen, findet ihr Gegenteil in der Macherin, die ständig in der Gemeinde unterwegs ist, weil es ihr so viel gibt, gebraucht zu werden.

Welcher Horror ist schlimmer: Keine Wahl zu haben oder im Überfluss zu ertrinken?

Vielleicht können Sie sich wiederentdecken, in der einen oder anderen Geschichte dieser Mitbeten-Texte. Und vielleicht lesen Sie dann die „Gegengeschichte“ und stellen fest: Da ist ja auch viel Gutes drin, das könnte ich auch mal näher betrachten.

Mitbeten 3.2017 online lesen (PDF)


Sie vermissen Ihr Mitbeten?

Mitteilen- und Mitmachen-Leser_innen erhalten Mitbeten automatisch. Wenn Sie in ihrer aktuellen Ausgabe unseren Fürbittkalender vermissen, können Sie ihn hier einfach anfordern.

ELM Aktuell

Projekt

Lobe den Herrn - Sanierung des Kapellenfensters der FIT

Fachhoch- schule

Fachhochschule für interkulturelle Theologie

Ludwig- Harms-Haus

Ludwig-Harms-Haus in Hermannsburg

ELM Service