Aktueller Umgang mit Spenden für Zentralafrika

Seit längerem versuchen wir mit der Kirche und anderen fördernden Partnern, Wege zu verabreden, die sicherstellen, dass Zuschüsse zweckentsprechend und nachvollziehbar verwendet werden. Das ist uns bisher leider nicht gelungen. Der Verbleib erheblicher Mittel ist nicht nachvollziehbar und auch der Umgang damit auf Seiten der Partnerkirche hat Fragen aufgeworfen. Daher  haben wir und die anderen fördernden Partner unsere finanzielle Beteiligung an Projekten der Ev.-luth. Kirche in der Zentralafrikanischen Republik bis auf weiteres „eingefroren“.

Wir wollen verlässlicher Partner sein und die Partnerschaft mit der Kirche fortsetzen. Für künftige Projektgelder brauchen wir Vertrauen und  die Kirche Vorkehrungen zur korrekten und transparenten Abrechnung. Gerade in der so schwierigen Bürgerkriegssituation gilt es, mögliche Bereicherung einzelner zu vermeiden und Benachteiligte zu schützen.

Spenden werden daher bis zur Klärung zweckgebunden aufbewahrt, damit wir dann sofort handlungsfähig sind und die Projekte wieder unterstützt werden.

Für weitere Fragen melden Sie sich gerne bei uns.

 

Zentralafrika: Unterstützung für Schulbildung

Da in der ländlich geprägten Zentralafrikanischen Republik ein weiterführender Schulbesuch nur in größeren Städten möglich ist, leben viele Kinder und Jugendliche getrennt von ihren Eltern bei Verwandten. Besonders Mädchen müssen häufig im Haushalt mithelfen. So bleibt ihnen wenig Zeit, ihre Hausaufgaben zu erledigen. Diese schwierigen Lern- und Lebensumstände führen häufig zur Entmutigung oder Schulabbrüchen – und damit langfristig zu einem Verlust an Perspektiven und Ausgrenzung.

Die Ev.-luth. Kirche in der Zentralafrikanischen Republik (EELRCA) betreibt in Bouar ein Jugendzentrum, in dem Schülerinnen und Schüler bei ihren Hausaufgaben unterstützt werden. Hierfür stehen Material und Literatur, aber auch Personal bereit. Neben einem ausgewogenen Freizeitprogramm wird den Jugendlichen durch Bezugspersonen auch seelsorgerische Hilfe angeboten.

Das Jugendzentrum ist wochentags sowohl vor- als auch nachmittags geöffnet, damit Schülerinnen und Schüler in Freistunden, Pausen und nach dem Unterricht Aufgaben vor- oder nacharbeiten können. In der Bibliothek gibt es einen Ausleih- und einen Präsenzbestand. Dabei handelt es sich vor allem um Nachschlagewerke und Schulbücher. Nachmittags besteht die Möglichkeit, sich einer Sportgruppe anzuschließen, mittwochs findet ein Bibelkreis statt. Hin und wieder ergeben sich aus dem Bibelkreis kleine Anspiele, die auch bereits Eingang in den sonntäglichen Gottesdienst fanden. Darüber hinaus hat sich eine feste Theatergruppe gebildet, die sich alle zwei Wochen trifft und alle zwei Monate öffentliche Vorführungen gibt. Oft spiegeln sich darin reale Situationen aus dem Leben der Kinder und Jugendlichen wieder.

Geleitet wird das Zentrum von Pastorin Rachel Doumbaye. Sie betreut die Kinder täglich, hilft bei Schulaufgaben und leitet die Bibelkreise. Außerdem macht sie jeweils freitagnachmittags Familienbesuche.

Tragen Sie mit Ihrer Spende dazu bei, dass das Jugendzentrum in Bouar junge Menschen begleiten und unterstützen kann.
So bekommen sie bessere Chancen für gute Schulbildung und ihr weiteres Leben.

Jetzt spenden (Stichwort: "Jugendzentrum Bouar")

Weitere Informationen finden Sie im Flyer.

 

 

Wenn Sie lieber überweisen wollen, hier unser Spendenkonto:

Neu:
IBAN: DE90 2695 1311 0000 9191 91 (seit 25.05.2020 durch Fusion)
BIC: NOLADE21GFW (Sparkasse Celle-Gifhorn-Wolfsburg)

Vorerst weiterhin möglich:
IBAN: DE54 2575 0001 0000 9191 91
BIC: NOLADE21CEL (Sparkasse Celle)

 

Wir machen mit:

ELM Aktuell

Kontakt

Stephan Liebner - Ansprechpartner Spenden & Projekte Telefon (0 50 52) 69-240 E-Mail an: s.liebner@elm-mission.net

Projekt

Projekt des Monats: Unterstützung gerade zur richtigen Zeit

Ludwig- Harms-Haus

Ludwig-Harms-Haus in Hermannsburg

Fachhochschule

Fachhochschule für interkulturelle Theologie

ELM Service