Weltweit miteinander im ELM

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des ELM finden Sie in unserer Zentrale in Hermannsburg, unserem Büro in Hannover und in den Ländern unserer Partnerkirchen. Sie arbeiten weltweit vernetzt im Glauben an Christus und an ein gerechteres Miteinander und verbinden die internationalen Partnerkirchen mit dem niedersächsischen Gemeindeleben.

Jasmin Eppert,

was machen Sie beim ELM?

Seit April 2016 engagiere ich mich an der Ostküste des indischen Bundesstaates Tamil Nadu gemeinsam mit der lutherischen Tamilkirche (TELC) für den Aufbau des Ziegenbalgmuseums in Tharangambadi. Unser Anliegen ist, einen lebendigen Ort der interkulturellen Begegnung zu schaffen und diesen mit modernen Mitteln der Museumspädagogik einladend zu gestalten.

Im Rahmen meines Anglistik-Studiums an der Uni Leipzig habe ich mich eingehend mit dem Thema der Mission als interkulturelles Begegnungsfeld auseinandergesetzt. In den Franckeschen Stiftungen zu Halle erlebte ich die praktische Arbeit an einer kulturellen Bildungseinrichtung und lernte das museumspädagogische Handwerk, das ich heute für meine Arbeit in Indien brauche.

Was ist Ihnen wichtig bei internationalen Begegnungen?

Mir ist wichtig, eine gemeinsame Sprache zu finden, die über das Gesprochene hinaus geht. Also auch bei mangelnden Sprachkenntnissen liegt es mir am Herzen, das gemeinsame Gespräch zu suchen.

ELM Aktuell

Projekt

Bildungs(t)räume für Mädchen - Projekt des Monats

Fachhoch- schule

Fachhochschule für interkulturelle Theologie

Ludwig- Harms-Haus

Ludwig-Harms-Haus in Hermannsburg

ELM Service