Hallo, mein Name ist Isar

Stellt euch vor, ihr teilt das Schicksal von Isar.

Er ist zwölf Jahre alt und stammt aus dem Osten von Uttar Pradesh in Indien. Eine Schule hat er nie besucht. Isar muss täglich arbeiten, um überleben zu können. Sein Arbeitstag beginnt um 7 Uhr morgens und endet erst um 22 Uhr nachts. Seine Arbeit besteht darin, Papiertüten in verschieden Größen anzufertigen.

Isars Leben ist die Realität vieler Kinder und Jugendlicher in Indien und unseren anderen Partnerländern. Im Seminar wollen wir uns mit den Unterschieden zwischen dem Alltagsleben Jugendlicher hier in Deutschland und dem der Jugendlichen in Indien befassen. Gemeinsam wird über Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Lebensweisen diskutiert und nach Zusammenhängen und Gründen gefragt.

Im anschließenden Papiertütenspiel werden Jugendliche selbst zu Produzenten von Papiertüten und bekommen so ein konkretes Gefühl für die Wirklichkeit vieler ihrer indischen Altersgenossen vermittelt.

Dauer:
1 Tag oder 2 1/2 Tage
Samstags von 10:00 bis 16:00 Uhr oder Freitags ab 16:30 Uhr bis Sonntags 14:00 Uhr

Ort:
Werkstatt Ökumenisches Lernen, Hermannsburg

Termin:
in Absprache

Preis:
Fahrtkosten, ggf. Verpflegung, Unterbringung

Referent/in:
NN

von der Gemeinde zu erbringende Leistung:
Begleitung der Gruppen durch hauptamtliche Mitarbeitende


Aufgrund hoher Nachfrage ist eine rechtzeitige Terminvereinbarung erforderlich!

Anmeldung und Infos bei:
Silke Heins
Telefon: 0 50 52 69-211
E-Mail:  s.heins(at)elm-mission.net

ELM Aktuell

Projekt

Projekt des Monats - Geflüchteten sicheren Raum bieten

Fachhoch- schule

Fachhochschule für interkulturelle Theologie

Ludwig- Harms-Haus

Ludwig-Harms-Haus in Hermannsburg

ELM Service