Mitbeten – Fürbittkalender

„Das Gebet ist nichts anderes als Aufmerksamkeit in ihrer reinsten Form“, dieses Zitat von Simone Weil unterstreicht ein Anliegen des ELM-Fürbittkalenders, der von nun an als regelmäßige Beilage in Mitteilen bzw. Mitmachen zu finden ist. Hinschauen – weltweit – zu Menschen, die keine Lobby haben und unser aufmerksames Handeln benötigen.

Mitbeten: Januar bis März 2018

Sicher klingt es großspurig, wenn wir behaupten: Wir produzieren Gerechtigkeit, Glaube und Gemeinschaft. Aber übertreibt der Maurer, der einen ersten Ziegelstein auf den Boden legt und dazu sagt: Ich baue eine Kathedrale!?

Sie wissen doch: Viele kleine Leute, an vielen kleinen Orten, die viele kleine Schritte tun ... können die Welt verändern. Das ist angeblich eine afrikanische Weisheit. Aber eigentlich hat Jesus genau das gleiche gesagt, als er meinte: Ihr seid das Salz der Erde.

Lassen Sie uns gemeinsam ein bisschen Würze in unsere Umwelt bringen: Hier ein paar Tröpfchen Gerechtigkeit, dort ein paar Krümel Gemeinschaft und immer wieder einen Spritzer Glaube.

Gewürze, die überall passen – egal, wie sauer oder fade unser Alltag ist.

Mitbeten 4.2017 online lesen (PDF)


Sie vermissen Ihr Mitbeten?

Mitteilen- und Mitmachen-Leser_innen erhalten Mitbeten automatisch. Wenn Sie in ihrer aktuellen Ausgabe unseren Fürbittkalender vermissen, können Sie ihn hier einfach anfordern.

ELM Aktuell

Projekt

Schenken mit weltweitem Horizont - Projekt zur Weihnachtszeit

Fachhoch- schule

Fachhochschule für interkulturelle Theologie

Ludwig- Harms-Haus

Ludwig-Harms-Haus in Hermannsburg

ELM Service