Hier geht es zum Update aus Partnerkirchen (Stand 02.04.2020) zur Situation wegen des Corona-Virus dort.

 

Solange es im ELM keine tägliche Andacht gibt, finden Sie hier täglich geistliche Gedanken.

 

Zusammenstehen angesichts der Corona-Pandemie

Eine Videobotschaft von Direktor Michael Thiel



Solidarisch angesichts der Corona-Pandemie

Wir ahnen bereits aus ersten Anfragen, dass in den Partnerkirchen Bedarf für Unterstützung sein wird.
„Social Distancing“ ist z. B. in einer Blechhüttensiedlung schlicht und ergreifend unmöglich. Wenn sieben Menschen auf 9 Quadratmetern leben und die nächste Blechhütte einen Meter entfernt steht - oder für 30 Blechhütten ein Wasserhahn und keine Toilette zur Verfügung stehen, dann gibt es hier keinen Ausweg.
Und besonders die vielen Menschen mit HIV-Infektion oder Tuberkulose-Erkrankungen lassen viele „Hochrisiko-Patient*innen“ befürchten.
Darum wird es voraussichtlich darum gehen, konkrete Unterstützung vor Ort zu ermöglichen, sei es medizinisches Material oder Nahrungsmittel für Menschen, die den eigenen Lebensunterhalt nicht mehr verdienen können.
Außerdem die Partnerkirchen zu unterstützen - damit die Strukturen, mit denen sie Maßnahmen vor Ort organisieren, nicht zusammenbrechen.

Wenn Sie uns in die Lage versetzen wollen, schnell reagieren zu können, spenden Sie bitte.

ALTRUJA-PAGE-SIWM

Corona unterbricht Freiwilligenprogramm

Bis auf zwei, die wir noch erwarten, sind inzwischen alle ELM-Freiwilligen des Nord-Süd-Programms nach Deutschland zurückgekehrt.

Sharleena Söllner berichtete am 28. März in der Celleschen Zeitung (pdf-Download) über ihren turbulenten Abschied aus dem Projekt.

 

Ermutigung in schweren Zeiten

Eine Videobotschaft von Direktor Michael Thiel und Abteilungsleiterin Anette Makus.



Wichtige Infos für Freund*innen und Partner*innen des Ev.-luth. Missionswerkes in Niedersachsen (ELM)

Liebe Freund*innen und Partner*innen des ELM,

die Corona-Pandemie hat zu einem weitgehenden Stillstand des öffentlichen Lebens geführt, auch in unserem Werk. Wir setzen die Hinweise der Behörden und des Landeskirchenamtes in Hannover um. An dieser Stelle möchten wir Sie über unsere Maßnahmen informieren und um Ihr Verständnis bitten:

1. Wir kommen unserer Vor- und Fürsorgepflicht für unsere Mitarbeitenden nach und werden unsere Geschäftsstelle und das Büro für internationale kirchliche Zusammenarbeit bis mindestens 19.04.2020 schließen.

2. Die Mitarbeiter*innen, deren Arbeit für den geregelten Fortgang der Dinge unbedingt notwendig ist, arbeiten im homeoffice. Das heißt, sie sind per E-Mail zu erreichen.
Den notwendigsten Geschäftsverkehr können wir so weitestgehend unterbrechungsfrei fortführen.

3. Alle in dem Zeitraum bis 19. April geplanten Veranstaltungen werden abgesagt.

Wir freuen uns sehr, wenn Sie in dieser Zeit in der Fürbitte mit uns verbunden bleiben. Wir werden gerade jetzt unsere Partnerkirchen weiter unterstützen. 
Hierbei sind wir auch auf Ihre Spenden angewiesen: Sowohl Online oder per Überweisung auf das ELM-Spendenkonto IBAN DE54 2575 0001 0000 9191 91.

Updates mit Berichten aus Partnerkirchen versuchen wir regelmäßig hier weiterzugeben.

Wir wünschen Ihnen von Herzen, die kommende Zeit von Unberechenbarkeit und Unverfügbarkeit im Vertrauen auf Christus auszuhalten. Bleiben Sie behütet!

Jetzt anmelden für neuen ELM-Newsletter

Einmal im Monat das Wichtigste ins Haus: Aus der internationalen kirchlichen Zusammenarbeit und globalen Gemeinde - aktuelle Veranstaltungen und Hinweise. Hier abonnieren

ELM Aktuell

Projekt

Projekt des Monats: Integration fördern und Familien stärken

Ludwig- Harms-Haus

Ludwig-Harms-Haus in Hermannsburg

Fachhochschule

Fachhochschule für interkulturelle Theologie

ELM Service